HERZ - YOGA

GOLDENE SICHTWEISE

Zu Lu Jong:

Ich durfte diese wertvollen und effektiven Übungen bei Loten Dahortsang (Lehrer in Rikon im Tösstal)  erlernen. Faszinierend finde ich die Vielfältigkeit, welche abgedeckt wird in Einbezug von Tieren, Chakren, Farben, Weisheiten des Lebens an sich, Respekt vor dem Leben, Medizin, Astrologie u.v.m. 

DasTibetische Heilsyoga, welches vor über 8000 Jahren in Tibet entstanden ist, stammt aus der Tantrayana- und Böntradition und basiert auf der tibetischen Medizin. Tulku Lobsang, ein buddhistischer Meister, sowie Doktor der tibetischen Medizin und Astrologie, brachte Lu Jong in den Westen, wobei er die Übungen den westlichen Bedürfnissen angepasst hat.

Lu Jong wirkt durch die Übungen nicht nur auf die körperliche Fitness, sondern vor allem auch auf emotionale Disbalancen wie Suchtverhalten, Eifersucht, Stolz, Wut und Geiz. Krankheiten sind gemäss der Tibet. Medizin eine Folge eines Ungleichgewichts der Elemente (wir bestehen aus Wasser, Feuer (Wärme), Luft, Erde (alles Feste) und Äther (Zwischen-Raum). Durch die Kombination von Position, Bewegung und Atmung, kann Lu Jong die Körperkanäle öffnen, Blockaden lösen und fehlgeleitete Energien mobilisieren. Dies harmonisiert die Elemente und Lebenssäfte und verbessert so unsere körperliche Gesundheit, mentale Klarheit und Vitalität.

​© 2019 by Herz-Yoga